Erkunden Sie Ispra am Lago Maggiore: Reise & Geheimtipps

Ispra am Lago Maggiore, eine wahre, faszinierende Perle der Lombardei, vereint Tradition mit Innovation in einer geschichts- und naturbeladenen Landschaft.
Ispra Centro Paese <a href="https://www.google.com/maps/contrib/100775987774799805588">Hafen Lombroso</a>
9
Views
8
Visitors
Villingen-Schwenningen
Top Spot
Ispra am Lago Maggiore, eine wahre, faszinierende Perle der Lombardei, vereint Tradition mit Innovation in einer geschichts- und naturbeladenen Landschaft.

Wo sich Ispra befindet

Ispra ist eine Stadt in der Lombardei, in der Provinz Varese, am linken Ufer des Lago Maggiore, in einem Gebiet, das als "sponda magra" bekannt ist. Ispra, das für die Ansiedlung der Gemeinsamen Forschungsstelle der Europäischen Gemeinschaft (GFS) von Bedeutung ist, erstreckt sich über ein hügeliges Gebiet, das durch das Seeufer und die beiden Reliefs des Monte del Prete und des Monte dei Nassi gekennzeichnet ist. Das Stadtgebiet umfasst auch flache Gebiete wie Lavorascio und die Gebiete in der Nähe der Eisenbahnlinie. Die Küste bietet kleine Buchten und felsige Hänge, die von Spuren alter Kalköfen geprägt sind.

Was man in Ispra unternehmen kann

Ispra bietet eine Vielzahl von Aktivitäten, die das Wesen dieser charmanten Stadt am Lago Maggiore widerspiegeln. Neben dem romantischen "Passeggiata dell'Amore" (Liebespfad) lädt Ispra zu abenteuerlicheren Erkundungen ein. Der Weg mit seinen vielen Stufen und stimmungsvollen Passagen bietet atemberaubende Ausblicke auf den See und seine bezaubernden stillgelegten Öfen, wie die Fornace Salvalada, Zeugen der industriellen Vergangenheit der Stadt. Diese alten Bauwerke, von denen einige zu Privatwohnungen umgebaut wurden, erzählen die Geschichte der Kalkverarbeitung, die bis in die 1960er Jahre das Zentrum der lokalen Wirtschaft war. Der Spaziergang ist eine Zeitreise, bei der sich Natur und Geschichte harmonisch verbinden. Für eine erfrischende Pause ist die Eisdiele in der Nähe der Kirche San Martino der ideale Ort, um lokale Köstlichkeiten zu genießen. Für Wasserliebhaber bietet Ispra auch langsame Bootstouren von Laveno oder Leggiuno aus an, bei denen man die Schönheit des Sees aus einer anderen Perspektive bewundern kann.

Die Stadtverwaltung von Ispra

Ispra ist eine bezaubernde italienische Gemeinde in der Provinz Varese in der Lombardei, am linken Ufer des Lago Maggiore gelegen. Die kleine Stadt mit rund 5.000 Einwohnern ist nicht nur für ihre atemberaubende Landschaft und die Ruhe bekannt, die sie bietet, sondern auch dafür, dass sie die renommierte Gemeinsame Forschungsstelle (GFS) beherbergt, ein Institut, das eine entscheidende Rolle in der wissenschaftlichen und technologischen Forschung auf europäischer Ebene spielt.

Wie Sie Ispra erreichen

Die Anreise nach Ispra ist mit verschiedenen Verkehrsmitteln möglich. Der nächstgelegene Flughafen ist Malpensa, nur 28 km entfernt, so dass Ispra für internationale Reisende leicht erreichbar ist. Mit dem Auto erreicht man Ispra von Mailand aus über die Autobahn A8 in Richtung Varese bis Gallarate, dann über die A8-A26 in Richtung Gravellone Toce bis zur Ausfahrt Vergiate-Sesto Calende, von wo aus es auf der Staatsstraße weitergeht. In den Sommermonaten gibt es auch eine Bootsverbindung, die der Fahrt einen malerischen Touch verleiht. Ispra wird von Bussen der Gesellschaft Autolinee Varesine angefahren, die Varese, Angera und Sesto Calende miteinander verbinden.

Die Einwohner von Ispra

Die Einwohner von Ispra werden als ispresi bezeichnet. Diese Bezeichnung leitet sich direkt vom Namen der Gemeinde ab und spiegelt die Identität und Zugehörigkeit der Einwohner zu diesem malerischen Ort am Lago Maggiore wider. In dieser Gemeinde wird das tägliche Leben durch die herrliche Natur und die reiche Geschichte der Region geprägt, wodurch eine einzigartige Verbindung zwischen den Menschen und dem Ort, an dem sie leben, entsteht.

Die Einwohner von Ispra

Ispra bietet zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten und ist damit ein ideales Ziel für alle, die sich im Freien bewegen oder einfach nur entspannen möchten. Der Piazzale Olimpia beherbergt einen Sportplatz, auf dem sich Einwohner und Besucher mitten im Grünen und in der Stille des Ortes sportlich betätigen können. Darüber hinaus wird das gesellschaftliche Leben in Ispra durch Veranstaltungen und Feste belebt, darunter der Markt, der jeden Samstagnachmittag auf der Piazza Firenze stattfindet. Diese wöchentliche Veranstaltung ist eine Gelegenheit, lokale Produkte zu entdecken, die Gemeinschaft kennenzulernen und in die lokalen Traditionen einzutauchen.

Historischer und künstlerischer Hintergrund in Ispra

Die Geschichte von Ispra ist eng mit seiner Landschaft verbunden, die von den Hügeln Monte del Prete und Monte dei Nassi geprägt ist, aus denen einst Kalkstein für den Bau des Mailänder Doms gewonnen wurde. Historische Dokumente wie ein Pergament aus dem Jahr 826 n. Chr. bezeugen die antike Existenz von Ispra, das auch von Gaudenzio Merula im Jahr 1538 wegen seiner rauen und felsigen Natur erwähnt wurde. Zum historischen Erbe von Ispra gehören die Ruinen römisch-barbarischer Festungen und die Kirche San Cristoforo sowie sechs weitere, über das Gemeindegebiet verstreute Kapellen, die auf das 13. Jahrhundert zurückgehen. Ispra ist reich an archäologischen Funden aus der Zeit der Golasecca II Final". In der Ortschaft Barza, die einst eine autonome Gemeinde war, befinden sich eine mittelalterliche Villa und die Kirche der Heiligen Quirico und Giulitta, die 1880 auf den Ruinen des alten Gotteshauses wieder aufgebaut wurde. Die Kirche San Martino, ein künstlerisches Juwel mit Fresken aus dem 17. Jahrhundert, geht auf die Vereinigung zweier bereits bestehender Kirchen zurück. Außerdem steht am Ortseingang, neben dem alten Hafen, ein 1868 erbauter Tempel, der dem Andenken der Gräfin Antonietta Castelbarco Albani gewidmet ist.

Patronatsfest in Ispra

Das Patronatsfest von Ispra findet am 11. November zu Ehren von San Martino Vescovo statt, ein Fest, an dem die ganze Gemeinde teilnimmt. Ende August findet in der Ortschaft Cascine "Cascine in festa" statt, eine gastronomische Veranstaltung mit Ständen aus dem Veltlin und Tanzmusik, die vom Komitee Cascine Onlus organisiert wird. Mitte August wird das Seeufer von Ispra zum Schauplatz von "Ferragosto isprese", einem Fest mit Essensständen und einem spektakulären Feuerwerk, das von Pro Loco Ispra organisiert wird.

Häufig gestellte Fragen

Wo liegt Ispra?
Ispra befindet sich in der Lombardei, in der Provinz Varese, am linken Ufer des Lago Maggiore.
Was gibt es in Ispra zu sehen?
In Ispra besichtigen Sie die Kirche San Martino Vescovo, die historischen Brennöfen, das Mausoleum Castelbarco und die Villa Castelli, den Sitz der Gemeinde.
[object Object]
Did you find this page useful?
Whattsup logo